Bridge into Life - Coaching, Organisationsberatung, Supervision, Bridging Seminare

Wir verbinden Medizin, Psychologie und Management


On becoming a Coach

Der Artikel

Wir freuen uns darüber, dass unser neuer Artikel dazu im „Coaching Magazin“ erschienen ist, auch zum Download auf unserer Webseite.

Gedanken zur Begleitung von Coaches

Ob sie es weiß oder nicht: Eine Coaching-Expertin* ist lebenslang auf dem Weg zu sich selbst und zu ihrer persönlichen Vollendung.

Auf diesem Weg begegnet sie ihren Klientinnen, die nicht nur ihre Schülerinnen, sondern auch ihre wesentlichen Lehrerinnen sind.

Neben diesen Klientinnen sind es auch die persönlichen biografischen Eventualitäten, die immer wieder einen neuen Aufbruch erforderlich machen, weil die Routine an ihre Grenzen kommt.

Im ZEN heißt es, dass eine wahre Meisterin begriffen hat, dass sie immer eine Anfängerin ist.

Unser Aufsatz will Sie motivieren, Ihr Jetzt zu überprüfen und aufzubrechen auf Ihren Weg oder gegebenenfalls die nächste Etappe darauf einzuleiten.

Unserer eigenen Erfahrung nach, ist es sehr hilfreich auf diesem Weg gute Begleitung zu haben. Daher haben wir uns entschieden, speziell für Coaches, Seminare zu entwickeln, die dabei eine echte Unterstützung sein können. Dabei geht es nur ganz nebenher um fachliche Qualifikationen. Das Eigentliche ist der Aufbruch zu einem Prozess der Selbsterfahrung und der Differenzierung.

Wir selbst befinden uns als Coaches schon lange auf unserer Pilgerreise. Nach Jahrzehnten auf diesem Weg können wir Sie als erfahrene Reiseführer begleiten. Ein erster Einstieg ist das Grundlagen Seminar, das Heinz-Jürgen Weigt im Januar 2023 anbieten wird. Genauer Termin folgt in den nächsten Tagen.

Einmal auf dem Weg haben Sie vielleicht Lust, ins Bridging einzusteigen, das Sie ein langes Stück ihres Weges gut und sicher begleiten kann. Sie würden dort außer uns noch viele andere Weggefährtinnen treffen. Auf diese Art entsteht ein Netzwerk, in dem sich alle gegenseitig unterstützen, jede auf ihre einzigartige Art und Weise.

Wolfgang Krahé und Heinz-Jürgen Weigt

*da wir keine sprachlich wohlklingende Lösung für einen zeitgemäß gegenderten Text finden konnten, haben wir uns auf die konsequent feminine Lösung geeinigt. Mit der femininen Schreibweise dürfen sich alle Geschlechter mit angesprochen fühlen.

Unsere Bridging Seminare 2023

Die Termine für unsere Bridging-Seminare in 2023 stehen fest!

Der Bridging-Zyklus Menschen, die sich an uns wenden, haben fast immer den Wunsch, ihre Verbundenheit mit sich selbst oder zu einem anderen Aspekt ihres Daseins, beispielsweise zu ihrer Firma, ihrem Partner, ihren Freunden oder zum Leben selbst zu verstärken. Diese Verbindung verstehen wir als energetische Brücke. Wie der Name es nahelegt, geht es beim Bridging darum, Sie dabei zu unterstützen, die energetischen Brücken zu entwickeln. Denn sind diese Brücken stabil, ruhen wir in uns und sind in unserem Umfeld geborgen.

Die Seminarreihe gliedert sich in:
Bridging 1 – Die Brücke zum eigenen Selbst
Bridging 2 – Die Brücke zum Du
Bridging 3 – Die Brücke ins Dasein
Bridging 4 – Hingabe

Die Seminare eignen sich für alle, die:

  • ihre Kraft deutlicher spüren und neue Lebensenergie gewinnen wollen
  • sich selbst und ihre Beziehungen achtsamer und präsenter erleben möchten
  • beruflich oder privat vor neuen Herausforderungen stehen
  • sich darauf vorbereiten möchten, eine verantwortungsvollere Rolle zu übernehmen
  • sich vor einem Burnout schützen wollen

Die Termine für 2023 lauten:

Im Seminarhaus Grube Louise

24. bis 26. Feb 2023 – Bridging 1
24. bis 26. März 2023 – Langzeitgruppe 1
25. bis 27. Aug 2023 – Bridging 1
03. bis 05. Nov 2023 – Bridging 3
17. bis 19. Nov 2023 – Langzeitgruppe 2

Im Seminarhaus Abrahm

05. bis 07. Mai 2023 – Langzeitgruppe 2
02. bis 04. Jun 2023 – Bridging 2
27. bis 29. Okt 2023 – Langzeitgruppe 1


Anmeldungen können gerne per Email an kontakt@bridge-into-life.de oder über unsere Kontaktformular erfolgen.

Weitere Informationen zu den Seminaren und ein schriftliches Anmeldeformular sind im Flyer (PDF) zu finden.

Home-Office – Quo vadis?

Alles beim Alten oder doch alles neu?

Vor Corona war Präsenz am Arbeitsplatz für die meisten Angestellten selbstverständlich. Einige wenige hatten die Möglichkeit zum Home-Office, meist war sie ein Privileg.

Dann kam die Pflicht zum Home-Office.

Neue virtuelle Kommunikationsmöglichkeiten wurden einstudiert und Prozesse digitalisiert.  Dies wurde in den Organisationen teilweise begeistert aufgenommen. Zu Recht!

Aber:

  • Je länger es dauerte, desto mehr wurde klar, dass zwar fast alles Fachliche auch virtuell möglich ist, dass aber die persönliche Erfahrung eins realen Gegenübers zunehmend fehlte.
  • Zwischenzeitliche Besuche in der Firmenzentrale wirkten deprimierend. Wo früher rege Aktivität und lebendiger Austausch herrschten, erlebte man eine Wüste, in der vereinzelt ein paar Kollegen arbeiteten. Die alten Rituale und Begegnungsräume waren verwaist.
  • Die sensibleren erkannten schnell, dass virtuelle Medien völlig ungeeignet sind, um dauerhaft persönliche Resonanz herzustellen, als eine sehr wesentliche Quelle emotionaler Ernährung.

Nun endet die Pflicht zum Home-Office.

  • Keiner möchte mehr die Vorteile von Home-Office und Digitalisierung aufgeben, aber fast alle spüren auch das Bedürfnis, ihr vorheriges soziales Umfeld zurückzugewinnen.
  • Viele, gerade Führungskräfte, denken, dass dann alles wieder beim Alten sei. Vordergründig kann es sogar so aussehen. Dennoch:

Zukünftiges Arbeiten ist hybrides Arbeiten, also die Integration und das Zusammenwirken des Digitalen mit der echten Begegnung von Menschen im Alltag.

 

 

Unser Angebot

Die Chance nach Corona die neue hybride Arbeitswelt gut zu gestalten und als

  • resiliente Arbeitsweise mit dem darin liegenden
  • Wettbewerbsvorteil zu paaren.

Unsere folgenden Artikel bieten einen Überblick darüber, was Home-Office und hybrides Arbeiten für alle Beteiligten im Unternehmen bedeuten können:

  • Menschliche Begegnung in hybriden Strukturen – New Normal Pdf anzeigen
  • Raum für Begegnung – Wiedersehen nach dem Home-Office Pdf anzeigen

Es werden die Chancen und die möglichen Komplikationen bei der Rückkehr zu mehr Präsenzarbeit geschildert. Hier empfehlen wir, dem Unternehmen bzw. seinen Mitarbeitern Hilfestellung zu leisten, mit dem Ziel neue, humanere und effizientere Kommunikationsstrukturen zu etablieren. Dies ist unerlässlich für eine auch in der Zukunft tragfähige Unternehmenskultur.

Bridging Termine 2022

Wir freuen uns, dass wir Bridging in 2022 weiter anbieten können. Unter Downloads können Sie sich den Flyer herunterladen. Aufgrund der Corona Pandemie können sich auch kurzfristige Änderungen ergeben, die wir auf der Webseite aktuell mitteilen werden.

Unsere Bridging-Seminare 2021/22

Durch Covid-19 waren leider länger keine Seminare mehr möglich. 

Nun lässt die Coronaschutzverodnung die Veranstaltungen wieder zu. Unabhängig davon, haben wir uns darauf verständigt, dass alle Teilnehmer an unseren Seminaren einen vollständigen Impf- oder Immunitätsnachweis vorlegen müssen.

Für unsere Langzeitgruppen

Langzeitgruppe 1
  3. bis  5. September 2021 im Haus Neuglück

26. bis 28. November 2021 im Haus Neuglück

  6. bis    8. Mai 2022 im Haus Abram

23. bis 25. Sept.2022 im Haus Abram

Langzeitgruppe 2
  5. bis   7. Nov. 2021 im Haus Abram
11. bis 13. März 2022 im Haus Abram

  4. bis   6. Nov.2022 im Haus Abram

Bridging 1 im Seminarhaus Grube Louise, Bürdenbach

13. bis 15.8. 2021 –ausgebucht – 

14. bis 16.1. 2022 – noch freie Plätze – 

Je nach dem Verlauf von Covid-19 bieten wir für 2022 weitere, aktuelle Termine auf der Webseite an.

Es besteht die Möglichkeit in Langzeitgruppen aufgenommen zu werden.

Anmeldung und Information
Bridge into Life W. Krahé u. H.J. Weigt PartG
Dornhecke 26
53639 Königswinter (Rauschendorf)
Tel. +49 (0) 2244 870 607
www.bridge-into-life.de

Leitung:
Dr.med. Dipl. Psych. Wolfgang Krahé
Dipl.-Ing. Heinz-Jürgen Weigt

Die Seminarreihe gliedert sich in:

Bridging 1 – Die Brücke zum eigenen Selbst
Bridging 2 – Die Brücke zum Du
Bridging 3 – Die Brücke ins Dasein
Bridging 4 – Hingabe

Die Seminare eignen sich für alle, die:

  • ihre Kraft deutlicher spüren und neue Lebensenergie gewinnen wollen
  • sich selbst und ihre Beziehungen achtsamer und präsenter erleben möchten
  • beruflich oder privat vor neuen Herausforderungen stehe
  • sich darauf vorbereiten möchten, eine verantwortungsvollere Rolle zu übernehmen
  • sich vor einem Burnout schützen wollen

In unseren Seminaren arbeiten wir u. a. mit:

  • dynamischen und stillen Meditationen
  • Gruppenübungen, bei denen unsere Präsenz und die des anderen erfahrbar wird
  • Übungen, die uns erlauben, Verstrickungen zu lösen, einander zu begegnen und uns frei von inneren Blockaden auszudrücken
  • Besinnung auf unsere inneren Bilder – von uns selbst und von unseren Beziehungen, so wie wir sie bisher erfahren haben
  • Übungen zu unserer persönlichen Beziehungsvision und zu Erlebnissen, die über die
    eigene Person hinausgehen

Termine

Bridging 3
25. bis 27. Nov. 2022


Bridging 1
24. bis 26. Feb 2023


Langzeitgruppe 1
24. bis 26. März 2023


Langzeitgruppe 2
05. bis 07. Mai 2023


Bridging 2
02. bis 04. Jun 2023


Bridging 1
25. bis 27. Aug 2023


Langzeitgruppe 1
27. bis 29. Okt 2023


Bridging 3
03. bis 05. Nov 2023


Langzeitgruppe 2
17. bis 19. Nov 2023


Bridging 3
25. bis 27. Nov. 2022


Den Flyer mit weiteren Informationen finden Sie unter Downloads.
Anfragen online hier.

Archiv